Montag, 3. August 2009

Delbrücker Tross - Mittelaltermarkt 1. + 2. August 2009




Gestern abend mussten wir notgedrungen Abschied nehmen von Junker Wilfried und seinem Delbrücker Tross. Ein wirklich wunderbares Mittelalterwochenende war wieder einmal vorbei.

Und was man nicht für möglich hält, es hielt wieder viele neue Erfahrungen für uns Spielleut bereit. Zunächst einmal freuten wir uns auf ein Wiedersehn mit den 3 Füchsen von Rayneke. Außer dem neuen Welpen hatten wir die Jungs fast ein Jahr nicht gesehen. Und wie immer war es ein tolles Zusammentreffen. Aber auch einige andere Spielleut lernten wir kennen und das war ein wirklich großartiges Zusammentreffen. Sebastian, genannt Seppi, und Peter, genannt Pjotr, von den Sonor Teutonicos trafen schon am Samstag ein und wie auf Anhieb stellten wir eine unglaubliche musikalische Übereinstimmung fest. Wir haben lange zusammen gespielt und es hat wirklich großen Spaß gemacht.



Viele der Händler und der Lager waren alte Bekannte und wir hatten Mühe überhaupt ein paar Schritte laufen zu können. Immer wieder w
urden wir angesprochen und um Lieder gebeten. Unsere CD fand reißenden Absatz und wir fuhren mit fast leerem Köfferchen nach Hause.





An beiden Tagen nahmen wir aktiv an der Markteröffnung teil und neben unseren üblichen Kurzauftritten an Tavernen und Marktständ
en gab es auch ein paar Auftritte an der Bühne.


Samstagabend in der Taverne gab es zusammen mit Pjotr und Seppi eine Session mit "Partisanenliedern" aus 4 Jahrhunderten und der Höhepunkt war erreicht, als wir gebeten wurden, einem etwas schüchternen Mann durch ein Liedchen den Mut zu einem Heiratsantrag zu singen. Es klappte, der junge Mann raffte nach unserem Lied all seinen Mut zusammen und machte seiner Liebsten auf Knien einen Antrag, den sie ohne zu zögern annahm.



Am anderen Tag flogen 2 Störche im Tiefflug über das Gelände. Wenn das kein gutes Omen ist.

Insgesamt ein wirklich schöner und ereignisreicher Markt der uns großen Spaß gemacht hat.





Auf der Rückfahrt hatten wir dann noch ein wenig Stau, der uns aber auch wieder einen lustigen Moment bescherte. Immer wieder begegneten wir den Autos mit Wacken-Besuchern. Als wir dann ein Auto aus unserer Nachbarstadt sahen und auch noch das Fenster aufstand, konnte ich mir nicht verkneifen mit dem bekannten Handzeichen und laut "Wacköööööööön!" rufend zu grüßen. Die vier Jungs grölten zurück und wir haben uns köstlich amüsiert. Hach ja.

Nun freuen wir uns auf Freitag. Henkens Tochter heiratet und natürlich ist Triskehle dabei.

Copyright alle Bilder Delbrücker Tross

Kommentare:

  1. Die Störche werden wohl Zwillinge bringen?-)

    AntwortenLöschen
  2. Die Videos sind ja auch toll! Da sieht man richtig, wieviel Spaß es gemacht hat.
    Lidania

    AntwortenLöschen
  3. Moin,

    wehmütig habe ich mir gerade das Dellbrücker treiben angeschaut ...
    zum zweiten mal konnten wir wegen höherer Gewalt nicht dabei sein ...
    Und wer weis ob wir nächstes Jahr noch in Westfalen verweilen und noch nicht in "Königreich Noricum" im keltischen Kernland übergesiedelt sind ...
    Denken oft an euch ...

    Die Naggys

    AntwortenLöschen
  4. Spannende Erzählung. Geile Fotos und Videos. Die Stimmung ist richtig gut.

    AntwortenLöschen
  5. coole videos, die kostüme sind einfach klasse, gefallen mir riesig. ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen